Gemeinwohlökonomie

Veranstaltungsreihe zur Gemeinwohlökonomie

attac Tübingen und die GWÖ-Regionalgruppe Tübingen planen für den kommenden Herbst eine Veranstaltungsreihe zum Thema Gemeinwohlökonomie. Die Veranstaltungen sollen in der Region Herrenberg-Tübingen-Reutlingen stattfinden. Vorgesehen sind Vorträge, Workshops und Seminare. Die attac-GWÖ-Projektgruppe initiiert und koordiniert die Veranstaltungen. Die Durchführung der Veranstaltungen soll von den Initiativen, Organisationen etc. in eigener Regie durchgeführt werden. Ziel ist es, die Idee einer solidarischen, ökologischen und demokratischen Ökonomie in der Region Herrenberg-Tübingen-Reutlingen stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, vorhandene Strukturen zu unterstützen, auszubauen und vielleicht sogar neue zu initiieren. Konkrete Ansätze ethischen Wirtschaftens, die auf das Wohl der Menschen und nicht auf weitere Umweltzerstörungen, Rüstungswettläufe und der Anhäufung von unermesslichem Reichtum in den Händen weniger Menschen und Organisationen ausgerichtet sind werden zunehmend wichtiger und müssen öffentlich intensiv diskutiert und aktiv voran gebracht werden. Neoliberales Wirtschaften ist nicht alternativlos!

Die Planung der Veranstaltungsreihe wird von Januar bis Juni erfolgen. Die Durchführung ist für September bis Dezember vorgesehen. Eine Auftakt- und eine Abschlussveranstaltung sollen die Reihe öffentlichkeitswirksam flankieren. In der Durchführungsphase werden neue ebenso wie klassische Medien für Beiträge und Berichterstattungen genutzt. Geplant ist darüber hinaus ein eigener Auftritt auf Facebook und evtl. die Gestaltung einer eigenen (Projekt-)Homepage.

Das Vorhaben ist ambitioniert und kann nicht alleine von der Projektgruppe und den dahinter stehenden Initiativen gestemmt werden. Deswegen suchen wir Unterstützer*innen, die in der ihnen jeweils passenden Form einen Beitrag leisten indem sie z.B. Räume für die Veranstaltungen zur Verfügung stellen, Werbung über ihre Verteiler und ihre Publikationen machen oder sich finanziell an den Kosten des Projekts beteiligen.

Wenn Sie das Projekt unterstützen wollen, wenden Sie sich bitte direkt an Michael Schilling , schilling.micha@arcor.de, 07071 8599823

Wir freuen uns über jede und jeden, der/die sich an diesem Projekt beteiligt und möchten Sie ermuntern, sich einzubringen.